Tausende Zuschauer verfolgten den Festumzug

2016 - das Jahr nach der Bundesgartenschau. 2016 - 800 Jahre nach urkundlicher Ersterwähnung der Stadt Rathenow. Ein Anlass zum Feiern. Über das ganze Jahr verteilt fanden deshalb verschiedenste Veranstaltungen, Vorträge und Feierlichkeiten statt. Anlässlich der Ersterwähnung Rathenows vor 800 Jahren fand am 10. September mit einem eineinhalb Jahre geplanten und aufwendig gestalteten Festumzug eine der ausfehenerregendsten Veranstaltungen des Jahres statt. Mehrere hundert Akteure zeigten mit detailverliebten Trachten und Kostümen, Tieren, Gegenständen, Werkzeugen, historischen Waffen und Fahrzeugen die 800-jährige, zum Teil schicksalhafte Geschichte der Stadt in allen ihren wechselhaften Epochen. Den Festumzug nutzten auch die hiesigen Ortsteile, Verbände und verschiedenste Sport- und Kulturvereine der Umgebung, um sich kurz vorzustellen und ihre geschichtliche Verflechtung mit der Stadt aufzuzeigen. Bei bestem Wetter mit Sonnenschein und blauem Himmel folgten tausende Bürger gut gelaunt dem Spektakel an den Straßenrändern der Umzugsroute entlang der Brandenburger Straße - Berliner Straße – Goethestraße – Curlandstraße – Fehrbelliner Straße – Brandenburger Straße.